Mietwagen in Schweden – was du wissen solltestSahre

Herzlich willkommen im Autofahr-Paradies Schweden! Wenn du dich dazu entschieden hast, das Land der atemberaubenden Landschaften, der malerischen Städte und der freundlichen Menschen mit dem Auto zu erkunden, bist du hier genau richtig. Damit deine Zeit mit deinem Mietwagen reibungslos verläuft, haben wir einige wichtige Informationen für dich zusammengestellt.

1. Welche Verkehrsregeln gelten in Schweden und wie unterscheiden sie sich von Deutschland?

Das Meiste ist ganz gleich, wie bei uns daheim – aber es gibt einige Unterschiede, die du beim Fahren in Schweden beachten solltest:

Generell kann ich aus Erfahrung sagen, dass das Autofahren in Schweden weitaus entspannter ist, als in Deutschland: weniger Verkehr, langsameres Tempo und fantastische Ausblicke sind garantiert.

2. Welcher Autovermieter ist empfehlenswert?

Es gibt viele Autovermieter in Schweden, darunter internationale Ketten und lokale Anbieter. Einige der bekanntesten sind Hertz, Avis, Europcar und Sixt. Vergleiche vor der Buchung die Preise und Konditionen verschiedener Anbieter, um das beste Angebot für deine Bedürfnisse zu finden. Besonders wichtig: schau genau nach, was zum Thema unbefestigte Straßen in den Konditionen aufgeführt ist, denn du wirst auf deiner Reise mit großer Wahrscheinlichkeit auch mal einen Schotterweg fahren (die gibt’s in Schweden oft – sie sind zwar meist gut erhalten und kein Problem zu fahren, aber ich sichere mich lieber ab).


3. Was darf im Mietwagen nicht fehlen?

4. Worauf sollte man bei der Buchung achten?

Mit diesen Tipps bist du bestens gerüstet für deinen Roadtrip durch Schweden. Genieße die beeindruckende Natur, die charmanten Städte und die entspannte Atmosphäre – viel Spaß beim Fahren!

Teilen