Wie reise ich nach Schweden ohne Auto?Sahre

Der Traum vom Urlaub in Schweden, aber ihr habt kein Auto? Wir waren ohne eigenen fahrbaren Untersatz in Schweden unterwegs – mit dem Flieger, Bus, Bahn sowie hilfsbereiten Ferienhaus-Vermieterin oder einem Leihwagen ist das Reisen ohne Auto in Schweden gar kein Problem.

Den Weg von England nach Schweden mit dem Auto zurückzulegen ist ehrlich gesagt ein recht unangenehmer Gedanke. Nicht nur die weite Fahrt, sondern allein schon die Tatsache, dass unser Lenkrad sich hier leider auf der ‘falschen’ Seite befindet, ist hinderlich für die Anreise in den Norden. Es war klar: der Flieger ist die bessere Alternative.

Mit Flieger und Leihwagen

Zum Glück ist der nächste Flughafen nicht weit von uns entfernt und so sind wir von London nach Göteborg geflogen. Dort haben wir einen Leihwagen gebucht und konnten uns direkt vom Flughafen auf den Weg zum Ferienhaus machen. Obwohl wir das günstigste Modell gebucht hatten, waren wir von unserem geliehenen Auto begeistert. Die Organisation und Buchung des Leihwagens online war schnell und problemlos erledigt und auch die Abwicklung am Flughafen war einfach.

Mit Bus und Bahn

Ein anderes mal sind wir in Schweden ganz ohne Auto ausgekommen. Was zunächst undenkbar erscheint, hat sehr gut funktioniert: nach unserem Flug nach Stockholm sind wir mit der Bahn ins Inland gefahren, zum dem Ferienhaus am nächsten gelegenen Bahnhof. Unsere nette Vermieterin hat uns dort mit dem Auto abgeholt und uns zum Ferienhaus gebracht, uns gezeigt wo die nächste Bushaltestelle ist und außerdem ein paar Fahrräder bereitgestellt, sodass wir problemlos zum Einkaufen zum nächsten Dorfladen radeln konnten. Auch wenn die Filmjölk im Rucksack auf dem Heimweg bergauf recht schwer wurde (aber was würde man nicht alles für eine Flasche köstliche Walderdbeer-Filmjölk tun!), so waren unsere Einkaufs-Touren stets ein Naturerlebnis, das wir mit dem Auto so nicht erlebt hätten. 

Unsere Ausflüge waren in diesem Urlaub zwar auf die nähere Umgebung eingeschränkt, doch es gab bei weitem genug zu entdecken, um die zwei autofreien Wochen in Schweden sehr zu genießen. 

Auf diesen zwei Reisen ist uns klar geworden, dass ein Urlaub Schweden ohne eigenes Auto sehr gut möglich ist. Zwar ist bei der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Mitnahme von Gepäck eingeschränkter als mit dem eigenen Auto, aber mit geschicktem Packen und dem Verzicht auf das ein oder andere Kleidungsstück und etwas weniger Reiselektüre waren wir für zwei Wochen Schweden gut gerüstet. 

Wenn ihr eine Schwedenreise ohne Auto plant und Fragen habt, schreibt uns gerne eine Email. 

Vi ses und bis bald,

Klara 

Teilen